menu-iconmenü

Stellenangebote

pflegekr__fte.jpg

Momentan haben wir ein Stellenangebot in der Stationären Pflege:

  • Pflegefachkraft (m/w).

Alles zur Bewerbung finden Sie in unserer Stellenausschreibung, die Sie auch hier finden. Klicken Sie dazu auf das entsprechende Bild.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Vielen Dank!

Pflegeausbildung 2019/2020

image003.png

Im kommenden Jahr bilden wir dich zur/zum Altenpflegerin/Altenpfleger aus. Bewirb dich bis zum 31.03.2019 und erlerne einen abwechslungsreichen Beruf mit einer anspruchsvollen theoretischen und praktischen Ausbildung.
Unsere Praxisanleiter, Mentoren sowie unsere Kooperationspartner, die Berufsschulen für den theoretischen Unterricht, unterstützen dich von Anfang an, so dass du eine erfolgreiche Ausbildung absolvieren wirst.
Bei uns erlernst du das neuste Wissen und arbeitest nach den aktuellen Erkenntnissen der Pflegewissenschaft. Wir machen dich fit für das zukünftige Arbeitsleben.
Also entscheide dich jetzt für eines der größten und modernsten Pflegeunternehmen Sachsen-Anhalts!

Unsere Ausbildungsvergütung ab 01.08.2019:

1. Ausbildungsjahr: 800 €
2. Ausbildungsjahr: 850 €
3. Ausbildungsjahr: 950 €

Hinzu kommen Urlaubsgeld und eine Jahressonderzahlung nach Erfüllung der entsprechenden Anspruchsvorraussetzungen.

Schicke deine Bewerbung an unsere Postadresse (befindet sich unter “Kontakt”) zu Händen von Prokurist/Pflegedienstleiter Jörg Böttcher oder per Mail an pdl@lerchenberg-wittenberg.de.

Hast du Fragen, wir beraten dich gern. Ruf an unter: 03491 444 1613.

Wir unterstützen die Nationale Initiative – Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“
www.future-nurse.de
www.facebook.com/bundeswettbewerb

image004.png

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren. Als Freiwillige oder Freiwilliger sammeln Sie wertvolle Lebenserfahrung.

Im Bundesfreiwilligendienst kann sich jeder engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat: Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

In der Regel dauert der Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate, mindestens jedoch sechs und höchstens 18 Monate. In Ausnahmefällen kann er bis zu 24 Monate geleistet werden.
Beim Bundesfreiwilligendienst handelt es sich grundsätzlich um einen ganztägigen Dienst. Für Freiwillige über 27 Jahren ist aber auch ein Teilzeitdienst von mehr als 20 Stunden wöchentlich möglich.
Alle Freiwilligen erhalten kostenlose Seminare, ein monatliches Taschengeld von bis zu 255 € und gegebenenfalls Verpflegungs- und Unterkunftspauschalen.

Bei den Sozialversicherungen ist der Bundesfreiwilligendienst einem Ausbildungsverhältnis gleichgestellt.
Die Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlt das Senioren- und Pflegezentrum.
Nach Abschluss des BFD können die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis erhalten.

Alle Freiwilligen erhalten einen Freiwilligenausweis. Mit diesem soll es den Freiwilligen erleichtert werden, ihnen gewährte Vergünstigungen wie ermäßigte Fahrkarten oder Ermäßigungen im Museum auch tatsächlich zu erhalten. Allerdings wird damit kein Anspruch begründet.

Bei Fragen:

Prokurist/Pflegedienstleiter Jörg Böttcher (Telefon: 03491 444 1613)

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Heute ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ein soziales Bildungsjahr. Das FSJ bietet jungen Menschen vielfältige Chancen, einen Teil der Lebenswirklichkeit durch die überwiegend ganztätige praktische Hilfstätigkeit unter anderem in den Einrichtungen der Gesundheitspflege kennen zu lernen.

Das FSJ trägt dazu bei, die berufliche Orientierung und das Kennenlernen von Berufsfeldern im sozialen Bereich zu erfahren. Der Einblick in die Praxis der beruflichen Arbeit vermittelt neue Perspektiven – nicht nur für Schulabgänger, sondern auch für junge Leute, die berufstätig sind oder waren. Es ermöglicht die persönliche Eignung für einen solchen Beruf zu prüfen.

Außerdem vermittelt das FSJ die Möglichkeit seine Persönlichkeit und Kompetenzen weiterzuentwickeln. Die Freiwilligen machen neue Erfahrungen und lernen die eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen. Sie werden selbstständiger und lernen Verantwortung zu übernehmen. Schließlich wird das FSJ auch auf die Wartezeit auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz angerechnet.
Während des FSJ erhalten die Freiwilligen

• eine beitragsfreie Versicherung in der gesetzlichen Arbeitslosen-, Unfall-, Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.
• Taschengeld,
• ggf. Unterkunft und Verpflegung oder Sachleistungen.

Darüber hinaus besteht ein Anspruch auf Kindergeld für die Eltern.
Bewerben können sich alle jungen Leute nach Vollendung der Vollzeitschulpflicht (ab 15 Jahren) bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres. Das FSJ beginnt in der Regel am 1. August oder 1. September (andere Anfangstermine können aber vereinbart werden) und dauert für gewöhnlich 12 Monate. Es kann bis zu 6 Monate verlängert werden.

Bei Fragen:

Prokurist/Pflegedienstleiter Jörg Böttcher (Telefon: 03491 444 1613)

Aktuelles

Kontakt

Senioren- und Pflegezentrum
"Am Lerchenberg" gGmbH
Lerchenbergstraße 108 - 110

06886 Lutherstadt Wittenberg

Telefon: 03491 444 0
E-Mail: info@lerchenberg-wittenberg.de

Qualitaetsbewertungen
Hintergrundbild HintergrundbildOverlay